Zum Inhalt springen

Weltflüchtlingstag 2024 - Beim Namen nennen

19. & 20.06.2024 | Marktkirche, Markt 2, 45127 Essen | Eintritt frei

Die Zahl derer, die auf dem Weg nach Europa sterben, steigt stetig. Menschen verlassen ihre Heimat, weil sie vor Kriegen, Konflikten, Verfolgung oder anderen lebensbedrohenden Umständen flüchten. Sie verlieren ihr Leben im Meer, an den europäischen Außengrenzen, in Lastwagen, in Wäldern auf der Suche nach einem sicheren Ort. Männer, Frauen, Jugendliche, Kinder, Babys. Wir gedenken ihrer und protestieren gegen diese Unmenschlichkeit.

Wir bauen weiter am Mahnmal der Menschenwürde. Macht mit!

Wir schreiben und verlesen ihre Namen. Unser Mahnmal ist zugleich Forderung, den Flüchtlingsschutz zu stärken und Menschenrechte einzuhalten. Auch in diesem Jahr trägt und unterstützt ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis von Menschen aus Kirchen, Vereinen, Wohlfahrt und Initiativen die Aktion.

Namen schreiben, Namen lesen & musikalische Begleitung
Mittwoch, 19.06.2024, & Donnerstag, 20.06.2024, 12-17 Uhr

Wir beschreiben Stoffstreifen mit den Namen und Todesumständen der Verstorbenen an den Grenzen der Festung Europa. An Holzgerüsten vor der Marktkirche hängen wir sie auf. Jede*r kann spontan mitwirken.

In der Marktkirche verlesen wir die Namen der Verstorbenen und nennen die Umstände ihres Todes. Es lesen Essener Schauspieler*innen, Organisationsvertreter*innen und Privatpersonen. Zur vollen Stunde gibt es Musik.

  • Du möchtest Namen lesen?
    Dann trage dich hier in die Liste der Leser*innen ein.
  • Du möchtest zur vollen Stunde einen Beitrag von etwa 10 Minuten leisten?
    Dann trage dich hier in die Liste der Musiker*innen ein.

Neben den Mitmach-Aktionen wird es weitere interessante Veranstaltungen in und an der Marktkirche geben. Informationen zum Rahmenprogramm gibt es hier

[Flyer-Download]

Zurück