Skip navigation

Mitmachen beim Weltflüchtlingstag 2023 - "Beim Namen nennen"

Gemeinsam mit der Seebrücke Essen und vielen anderen rufen wir anlässlich des Welchtflüchtlingstages 2023 dazu auf am 19. und 20. Juni 2023 bei der Aktion "Beim Namen nennen" mitzumachen.

Ein stilles Drama geht seit Jahren auf den Meeren und an den Grenzen Europas vor sich und schafft es nur gelegentlich in die Medien. Seit 1993 sind über 51.000 Kinder, Frauen und Männer gestorben. Oder müssen wir die Frage stellen, ob sie getötet wurden? Von einer immer härteren Politik der Länder Europas. Sie verhindert, dass Menschen legal in Europa einreisen und ein Asylgesuch stellen können. Sie müssen vor lebensgefährlichen Situationen fliehen und setzen ihr Leben aufs Spiel. Sie verharren in unwürdigen Flüchtlingslagern ohne angemessene Versorgung oder das Wissen, ob, wann und wie es weitergeht. Darüber sind wir entsetzt.

Ihr Sterben ist und bleibt ein Skandal. 2022 haben wir begonnen, nun geht es weiter: In der Essener Stadtmitte bauen wir mit an der internationalen Mahnmalinstallation »Beim Namen nennen«.
Mit diesem Mahnmal gedenken wir der Opfer.

MITMACHEN

Wir schreiben und verlesen am 19. und 20. Juni 2023 ihre Namen. Unser Mahnmal ist zugleich Forderung, den Flüchtlingsschutz zu stärken und Menschenrechte einzuhalten. Auch in diesem Jahr trägt und unterstützt ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis von Menschen aus Kirchen, Vereinen, Wohlfahrt und Initiativen die Aktion.

Namen Schreiben
Wir beschreiben Stoffstreifen mit den Namen und Todesumständen der Verstorbenen an den Grenzen der Festung Europa. An der Außenfassade der Marktkirche hängen wir sie auf. Jede*r kann spontan mitwirken.

Besucher*innen begleiten und Passant*innen informieren
Um Besucher*innen zu begleiten und Passant*innen zu informieren, brauchen wir deine Hilfe! Vor und in der Marktkirche werden die Namen der Opfer geschrieben; innen öffentlich verlesen. Du erklärst, wie das abläuft, was zu beachten ist, worum es geht. Alle nötigen Infos senden wir dir vorher zu.
Einschreiben

Gedenken künstlerisch begleiten
Immer zur vollen Stunde geben Musik und Performances dem Gedenken einen würdevollen Rahmen. Künstler*innen aller Künste sind willkommen.
Einschreiben

Namen lesen
In der Marktkirche lesen wir die Namen der Verstorbenen vor und nennen die Umstände ihres Todes.
Einschreiben

Das gesamte Programm gibt es hier zum Download.

Retour