Zum Inhalt springen

AsylFairFahren

Unterstützen Sie schutzsuchende Geflüchtete im gesamten Asylverfahren!

Asylsuchende in Deutschland haben oft zu wenige Informationen über den Verlauf ihres Asylverfahrens und wissen meist nicht, worauf sie im Verfahren achten müssen. Gerade Schutzsuchende mit besonderer Vulnerabilität schaffen es alleine häufig nicht, den hohen Anforderungen zu entsprechen. Viele ehrenamtlich Engagierte wollen ihnen in dieser entscheidenden Phase helfen und stehen dann vor der Herausforderung, sich selbst das notwendige, umfangreiche, Fachwissen hierzu aneignen zu müssen.

Für Sie bietet unser Projekt AsylFairFahren Hilfestellungen!

Qualifizierung
In unserem Projekt AsylFairFahren bieten wir Schulungen für ehrenamtliche Begleiter_innen u.a. zu den Themen Rechtsgrundlagen und Ablauf des Asylverfahrens, Selbstfürsorge, Traumatisierung sowie zum Klageverfahren nach Ablehnung an.

Begleitung
Nach ihrer Qualifizierung können die Projektteilnehmer_innen Asylsuchende durch das gesamte Asylverfahren begleiten.

Neben einer angeleiteten Aufarbeitung der Fluchtgeschichte und Begleitung zur Anhörung beim BAMF beinhaltet dies im Falle einer Ablehnung auch Unterstützung bei der Klagebegründung und im Gerichtsverfahren. Sie bieten den Schutzsuchenden damit psychosozialen Beistand und Halt. Die Vermittlung zwischen Gefl üchteten und Ehrenamtlichen erfolgt durch die Projektkoordinatorin, die dabei individuelle Zeitkapazitäten, Sprachkenntnisse u.a. berücksichtigt.

Austausch
Wer Interesse hat, kann an den regelmäßigen Austauschtreffen in gemütlicher Runde teilnehmen, bei denen wir Erfahrungen weitergeben, Problemfälle besprechen, Tipps austauschen und Fragen stellen können. Die Begleitung schutzsuchender Geflüchteter kann oft belastend sein, daher bieten wir auch Supervision an.

Das Projekt beginnt beginnt am 1. Juli 2018. 

Haben auch Sie Interesse, sich ehrenamtlich für Geflüchtete und ein faires Asylverfahren einzusetzen? Sind Sie vielleicht schon privat in der Flüchtlingshilfe aktiv, wünschen sich aber qualifizierte Schulungsangebote und Erfahrungsaustausch?

Wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin:

Birte Hanisch
Projektkoordination AsylFairFahren
ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 30, 45127 Essen
Telefon: 0201 / 20539
Telefax: 0201 / 2200387
E-Mail: birte.hanisch(at)proasylessen.de

ProAsyl_Essen_Flyer_Fair_Fahren_Final.pdf